Einsatz für kleine Sterne

„Sonntagsblatt“-Adventskalenderaktion für besondere Einrichtung in Bangladesch

Choto Tara“ – die Kinder, die mit ihren Müttern die betreuten Tagesstätten der Taizé-Gemeinschaft in Mymensingh besuchen, sind „kleine Sterne“. Auch deshalb trägt das Projekt, dem die heurige Adventskalenderaktion des „Katholischen Sonntagsblattes“, des Missionsamtes der Diözese und der Caritas gewidmet ist, diesen Namen. Es sind geistig beeinträchtigte Kinder, die von ihren Müttern in die insgesamt vier auf die Stadt verteilten Einrichtungen gebracht werden.  Die Einrichtungen sind ein Herzensprojekt von Bruder Siegmar Alber. Er stammt aus Schlanders und wurde 2007 nach mehr als zehn Jahren in Taizé von der Gemeinschaft nach Bangladesch entsandt. Seitdem ist Mymensingh Siegmar Albers neue Heimat und Wirkungsstätte. Für die Kinder bietet der Aufenthalt in den Tagesstätten die einzige Möglichkeit, außerhalb der Familie mit anderen Kindern in Kontakt zu kommen. Zudem erhalten sie gezielte Betreuung und individuelle Förderung. „Die Entwicklung der Kinder ist bemerkenswert“, sagt Bruder Siegmar. „Choto Tara“ ist auch für die Mütter eine wichtige Anlaufstelle. Sie können sich austauschen, Erfahrungen, Sorgen und Probleme, aber auch Momente der Freude teilen. Der gegenseitige Austausch setzt bei ihnen einen Prozess in Gang: „Sie lernen, Freude an ihrem Kind zu spüren und zu begreifen, dass es keine Strafe, sondern ein Geschenk ist“, berichtet Br. Siegmar.

Das Projekt „Choto Tara“ der Taizé-Gemeinschaft in
Mymensingh ist auf Spenden angewiesen. Die Spendenverwaltung übernimmt die Caritas, bei der Überweisung einer Spende ist das Kennwort „Bangladesch“ notwendig. Die Spenden sind steuerlich absetzbar.
Südtiroler Sparkasse
IBAN: IT 17 X06 0451 1601 0000 0011 0801
Raiffeisen Landesbank
IBAN: IT 42 F03 4931 1600 0003 0020 0018
Südtiroler Volksbank
IBAN: IT 12 R05 8561 1601 0505 7100 0032
Intesa Sanpaolo
IBAN: IT 18 B03 0691 1619 0000 0600 0065

Hier finden Sie ein Video zu „Choto Tara”.