Themen der Woche

Eine durchwachsene Bilanz

Auch das zweite Corona-Schuljahr ist mittlerweile Geschichte. Für die rund 460 Religionslehrerinnen und -lehrer war auch dieses Jahr eine besondere Herausforderung, vor allem für jene, die an den Grund- und Mittelschulen ihre Wirkungsstätte haben. Denn dort wurde der Religionsunterricht gekürzt. In einem Gespräch mit dem „Sonntagsblatt“ ziehen der Leiter des Amtes für Schule und Katechese, Markus Felderer sowie die Vorsitzende der diözesanen Kommission für den katholischen Religionsunterricht, Gerda Graiss Bilanz über ein besonderes Schuljahr.

Herausforderung und Ansporn

„Theodizee“ bedeutet „Gerechtigkeit Gottes“ oder Rechtfertigung des Glaubens an einen gütigen, allwissenden und allmächtigen Gott im Angesicht des Leidens in der Welt. Der Theologiestudent Tobias Simonini hat für das „Sonntagsblatt“ ein Essay verfasst, in dem er unter anderem der Frage nachgeht, wie Gott das Leid und Übel in der Welt zulassen kann.

„Mach weiter, lieber Bruder!“

Papst Franziskus hat den Rücktritt von Kardinal Reinhard Marx als Erzbischof von München und Freising abgelehnt und ihn aufgefordert, weit im Amt zu bleiben. „Das ist meine Antwort, lieber Bruder. Mach weiter, so wie Du es vorschlägst, aber als Erzbischof von München und Freising“, schreibt das Oberhaupt in einem persönlichen Brief an Kardinal Marx, der in der aktuellen Ausgabe des „Sonntagsblattes“ nachzulesen ist. Foto: Vatican Media (KNA)

Mehr zu den Inhalten erfahren Sie ab Mittwoch in der aktuellen Druckausgabe, die an den Kiosken und in den Athesia-Buchhandlungen erhältlich ist, oder in der Online-Ausgabe.